Sportbündnis Nürnberg

Sportbündnis Bundesliga

Das „Sportbündnis Bundesliga im Großraum Nürnberg“

(Großraum Nürnberg). Spitzensport im Großraum Nürnberg – in vielen Vereinen unserer Stadt und in der Region wird Sport auf Spitzenniveau betrieben. Nicht immer im Rampenlicht der breiten Öffentlichkeit, aber dennoch mit viel Einsatzwillen, Talent und großem Unterhaltungsfaktor. Neun Vereine, vornehmlich in den Bundesligen ihrer jeweiligen Sportarten aktiv, sind seit 13. September 2018 im neuen „Sportbündnis Bundesliga im Großraum Nürnberg“ zusammengeschlossen, um sich zu vernetzen, sich gegenseitig zu unterstützen, und um über diese Zusammenarbeit für eine größere öffentliche Wahrnehmung zu arbeiten.

Die vier selbst gestellten Ziele des SBB sind es, die Vereins-Kontakte untereinander zu fördern, deren mediale Öffentlichkeit zu verbessern, die Zahl der Zuschauer bei den Partnern zu erhöhen und eine gemeinsame Interessenvertretung zu bilden.
Unter dem Motto „Leidenschaft für Leistung“ setzt sich Bündnis aktiv für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen, unter denen Spitzensport geleistet wird, ein − sei es im Bereich der Sportstättenentwicklung und -neuschaffung, der finanziellen Förderung oder des Marketings. Dafür bietet sich das Bündnis allen Partnern in Politik, Verwaltung, Sport, Kultur, Sozialem und Wirtschaft als vertrauensvoller Gesprächspartner und Mitstreiter für eine nachhaltige Weiterentwicklung des Sports im Großraum Nürnberg.
Darüber hinaus soll die jeweils „eigene“ Disziplin in der Öffentlichkeit und bei den anderen Vereinen besser bekannt gemacht werden; und nicht zuletzt gilt es darzustellen, dass die Anwesenden eine stolze Leistung von Ehrenamtlichkeit repräsentieren.
Ein erstes Projekt (2018/19) des Schulterschlusses ist das so genannte „Multiticket“, mit dem sportbegeisterte Zuschauer motiviert werden, auch mal die anderen Disziplinen für einen günstigen Preis zu besuchen. Das Ticket kostet 10 Euro, ist bei Heimspielen der anfangs neun mitmachenden SBB-Partner erhältlich und beinhaltet entsprechend neun Besuche bei den Partnervereinen.
Das am 25. Januar 2018 (vom SV Schwaig Volleyball) initiierte und am 13. September 2018 offiziell gegründete Sportbündnis ist kein eingetragener Verein, sondern ein ideelles, lockeres Netzwerk ohne wirtschaftliche Gewinninteressen. Es herrschen unter dem SBB-„Dach“ Fairness, Toleranz und Respekt, und es gibt auch kein Konkurrenzdenken – was daran ablesbar ist, dass zum Beispiel zwei Hockey-Vereine, für den Erfolg der Idee, unkompliziert kooperieren.
Sprecher des SBB ist Thomas Lappe von den Volleyballern des SV Schwaig, seine Stellvertreter sind Markus Mende vom Falcons Nürnberg BC (Basketball) und Anke Schwenk von der Hockey-Gesellschaft Nürnberg (HGN).

Nähere Infos:

http://www.sportbuendnis-bundesliga.de